Ursachen für defekte Karten

Es liegt meist an Details im Umgang mit der Karte, wodurch der Magnetstreifen unwissentlich zerstört wird. Um diese unangenehme Situation zu verhindern, sollten Sie diese Hinweise beachten:

 

  • Kleingeld: Bewahren Sie die Karte nicht beim Kleingeld auf, sie kann so zerkratzt oder beschädigt werden und wird damit unbrauchbar. Verwenden Sie eine Schutzhülle für die Bankomatkarte um sie nicht zu zerkratzen oder zu verbiegen.
  • Handy: Die Karte nicht direkt beim Handy aufbewahren, denn der Lautsprecher kann die Karte unbrauchbar machen.
  • Magnetschlüssel: Kommt die Karte mit dem Magnetfeld eines Schlüssels in Kontakt, werden die Magnetstreifen-Daten gelöscht. Halten Sie die beiden stets voneinander getrennt, um den Magnetstreifen nicht zu beschädigen.
  • Magnetische Taschenverschlüsse: Wenn die Karte mit dem magnetischen Verschluss einer Tasche oder eines Handys in Berührung kommt, können die Karten-Funktionen gestört werden.
  • Lautsprecher, Fernseher: Wenn Sie die Karte auf einen Lautsprecher oder Fernseher legen, kann das Magnetfeld die Karte beschädigen.
  • Magnete im Zug: Diese Magnete können sich in den Klapptischen befinden und die Magnetstreifendaten einer Bankomatkarte beeinträchtigen.
  • Warendiebstahlsicherungssysteme: Kommt die Karte mit einer Entsicherungseinheit in Kontakt, wird der Magnetstreifen zerstört.
  • Hitze: Ab 60 Grad Celsius verformen sich Karten. Besonders im Sommer sollten Sie darauf achten, wenn Sie das Auto in der Sonne parken.